Firmenchronik

Im Jahre 1959 gründete Vinzenz Stratmann an der Hubertusstraße 8b in Gelsenkirchen-Schalke einen Gärtnereibetrieb mit einer Produktionsfläche von 180 qm unter Glas.

Mit der Betriebsübernahme durch den jetzigen Inhaber Thomas Seppelfricke im Jahre 1984 wird dieser auch alleinverantwortlicher Friedhofsverwalter des kath. Schalker Friedhofes "Am Stäfflingshof". Durch den Neubau eines Gewächshauses im Jahre 1985 wird die bis dahin vorhandene Produktionsfläche unter Glas und Folie um 220 auf 540 qm erweitert. 1986 erfolgt die Eröffnung eines zweiten Blumengeschäftes am Hüttweg 35/ Ecke Stäfflingshof.

Durch den Bau neuer Foliengewächshäuser gelingt es im Jahre 1989 die Produktionsfläche abermals zu erweitern und auf insgesamt 900 qm auszudehnen. Eine weitere Steigerung der Produktionsfläche wird im Jahre 1992 durch den Bau eines 350 qm großen Glasgewächshauses erzielt.

Nach einer unerwarteten Kündigung des Geländes an der Hubertusstraße, erfolgt der Neubau einer modernen Friedhofsgärtnerei mit einem Verkaufsgewächshaus,halbautomatischer Gewächshausproduktion und einer Produktionsfläche von insgesamt 2100 qm unter Glas und Folie an der Hochkampstraße 23, unmittelbar am Schalker Friedhof.

1959: gründet V. Stratmann einen Gärtnereibetrieb an der Hubertusstraße

1984: übernimmt Th. Seppelfricke den Gartenbauberieb und gleichzeitig die Friedhofsverwaltung des kath. Schalker Friedhofes "Am Stäffingshof"

1985: Neubau des Gewächshauses und dadurch Erweiterung der Produktionsfläche von 320 auf 540qm

1986: Eröffnung eines zweiten Blumengeschäftes am Hüttweg / "Am Stäfflingshof"

1989: Erweiterung der Produktionsfläche auf 900 qm Gewächshausfläche

1992: Neubau eines Gewächshauses mit 350 qm Produktionsfläche

1995: Neubau einer Friedhofsgärtnerei mit 2100 qm Produktionsfläche,halbautomatischer Gewächshausproduktion und Verkaufsgewächhaus an der Hochkampstraße 23; am Schalker Friedhof

2002: Unsere Produktionsfläche wurde nochmals um 1000 m2 erweitert.

Gärtnerei + Blumenhaus Seppelfricke, Gelsenkirchen

Gärtnerei: Hochkampstraße 23 | Blumenhaus: Hüttweg 35 / Am Stäfflingshof